CAPcargo bringt neuen Release 2012.200

Ab Mitte Oktober 2013 ist der Release CAP.Transport&Logistics 2012.200 / R2 (basierend auf MS Dynamics 2012 R2, CU6) verfügbar. Nachdem die letzten 2 Releases vor allem technisch geprägt und von Microsoft getrieben waren (Upgrade auf 2012 R1 & R2), bringt dieser Release wieder vermehrt funktionelle Erweiterungen für die Logistikindustrie.

Im Bereich der geographischen Karten konnte eine „latest-state-of-the-art“ Kartennavigation dem Betrieb übergeben werden. Dabei kommen, wie in der Vergangenheit, PTV Technologien zum Einsatz. Auch die Funktionalitäten zur Berechnung von Strassenverkehrsabgaben (z.B. MAUT, LSVA) konnten erweitert werden.

Getreu dem CAPcargo Motto, die betriebswirtschaftlichen Bedürfnisse der Transportindustrie in einem ERP System komplett abzubilden, haben wir weitgehende Karteninformationen mit Planungsanforderungen gepaart. Die Karte stellt Informationen wie Wegstrecke, Distanz, Fahrzeit und resultierende Strassengebühren zur Verfügung. Das Planungssystem liefert genaue Ressourcenkosten, Qualifikationen, Aktivitätszeiten und geplante Zusatzkosten (wie Kosten für Fähren oder Tunnelgebühren). Die Kombination dieser Inputs erlaubt nun eine neue Simulation, welche es ermöglicht, die idealste Route für den spezifischen Fall zu finden. Ein Vergleich mit den kalkulierten Erträgen (Profitabilitätssicht) erlaubt dem Disponenten sich rasch einen Überblick zu verschaffen und bietet eine ideale Entscheidungsgrundlage, welche Route für eine spezifische Tour gewählt werden soll. Einzigartige Funktionalitäten, welche herkömmliche Systeme nicht bieten können.

Von den obigen Erweiterungen können CAP.Transport und CAP.Trade&Distribution gleichermassen profitieren. Grössere Verbesserungen in CAP.Transport sind in der Auftragsverwaltung (Kreditlimitenverwaltung) und in der Disposition (Begegnungsverkehr, Routing) zu verzeichnen.

CAP.Trade&Distribution zeichnet sich weiterhin durch eine einmalig flexible Verknüpfung von Verkaufs- / Umlagerungsaufträgen mit Transportaufträgen aus, wobei der sogenannte „ CAPcargo Sendungsbilder“ zum Einsatz kommt. Die erweiterte „Cross-Company“ Funktion erlaubt es jetzt auch, einen transparenten Informationsfluss ohne Medienbruch zwischen verschiedenen Firmen nahtlos sichtbar zu machen.

Oliver Franz, verantwortlich für Produktmanagement bei CAPcargo, erlaubt noch einen Ausblick:

„Die neue Plattform AX 2012 erlaubt uns in der Produktentwicklung ganz neue Wege zu gehen; so können wir beispielsweise die grafischen Benutzeroberfläche endlich auch in die ERP Welt einziehen lassen. Die bekannten Einschränkungen sind wie verschwunden. Bereits seit Sommer 2013 ist das sogenannte „CAPcargo Graphical Planning Board“, aber auch Mobile Apps, Kunden-/Subfrächter Portale in Entwicklung. Weiter stehen grafische Dashboards und Mobile Apps für Smartphones und Tablets auf der Roadmap.

Aber nicht nur in der Entwicklung, sondern auch in der reinen Projektimplementierung eröffnen sich mit AX 2012 und den CAPcargo Produkten ganz neue Möglichkeiten. So zum Beispiel das mächtige und benutzerfreundliche Excel Powerpivot, das in AX mittels Addin voll integriert ist, oder die starke Öffnung des Produkts für den Web-Einsatz (Enterprise Portal), um nur 2 Beispiele zu nennen.