Neue grafische Planung

Anfangs August 2013 konnte CAPcargo den Startschuss für die Entwicklungsarbeiten für das eigene grafische Planungstool (GPB) geben. Mit dieser Phase kommt die Realisierung der neuen Ressourcenplanung ein wesentlicher Schritt näher. Die Ziele waren klar definiert: Dem Disponenten ein komplettes Bild der Planung auf einer einzigen grafischen Übersicht zu bieten. Optimierungsmöglichkeiten der Planung aufzeigen. Die Mitarbeiter darin unterstützen die richtigen Entscheidungen zu treffen, indem einfache Hilfsmittel wie Drag & Drop Funktionalitäten zur Verfügung gestellt werden. Und all dies ist in AX integriert und nicht in einer externen – zu synchronisierenden – Applikation. Viele wertvolle Inputs haben wir von bestehenden und neuen Kunden erhalten, welche in das Design der neuen grafischen Planung eingeflossen sind. Das Ergebnis des Konzepts ist äusserst vielversprechend und Resonanz vom Markt ist sehr positiv ausgefallen. Nach den Sommerferien konnte unser Entwicklungsteam mit der eigentlichen Entwicklungsphase beginnen. Zuvor war eine längere Forschungsphase notwendig, um die wichtigsten technischen Annahmen bestätigen zu können, da wir in vielen technischen Gebieten – nicht nur für CAPcargo – Neuland betreten haben. In diesen Tagen wird es möglich sein, die erste Entwicklungsphase abzuschliessen. Somit nimmt das Ergebnis Form an. Beat Pallagi, Verantwortlicher bei der CAPcargo für Forschung und Entwicklung erklärt: „Der Beweis ist erbracht, dass wir die vollen Möglichkeiten einer grafischen Benutzeroberfläche in AX hineinbringen können und dabei nur eine zentrale Datenbank benötigen. Eine Interaktion zwischen den verschiedenen Masken ist hergestellt. Grossartig diese Resultate zu sehen.“ Die nun folgende zweite Phase wird vor allem zusätzliche Funktionalitäten bringen, welche bereits in der bestehenden Planungsmaske vorhanden sind und von Kunden oft eingesetzt werden. Unser Produktmanagementteam hat vielversprechende Kommentare von Kunden erhalten, die schon eine erste Version des Planungstools gesehen haben. Es ist vorgesehen, dass im März 2014 erster Kunde im Rahmen eines Pilotprojektes mit der Einführung des „Graphical Planning Boards“ starten wird.